* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Das Ende naht

Puh! Jetzt wird es langsam ernst. Und ich weiss noch immer nicht, was ich tatsächlich tun werde.

Vor 2 Wochen hab ich eine Auszeit mit meinem langjährigen Lebensgefährten genommen. Die Dinge laufen einfach nicht mehr so, wie sie sollten. Und jetzt ist die Zeit fast um.

Ich weiss, ich will mich von ihm trennen. Ich liebe ihn wie meinen besten Freund, aber mehr leider nicht. Ausserdem ist er auch nicht mehr so glücklich mit mir wie früher. Die Frage ist, tu ich es nun wirklich. Ich find es schrecklich allein zu sein in meiner Wohnung (derzeit noch: unserer) Es ist sooo furchtbar fad und einsam. Ausserdem will er ja eine meiner Katzen mitnehmen. Das ist okay - aber dann ist sie einsam. Ich geniesse es, wenn er mich massiert oder wenn wir zu zweit vor der Glotze sitzen. Er ist ein großartiger Mensch, der mir immer zur Seite stand - egal wie schlecht es mir ging.

Eigentlich wollte ich ja die 2 Wochen Pause nützen um ihm einen Brief zu schreiben, aber über die ersten paar Sätze bin ich nie hinaus. Ich muss das wirklich heute erledigen. Er kommt entweder morgen schon oder am Samstag.

Zum Wollen: wir wollten auch viel miteinander reden, während wir auf Trennung sind und haben kein einziges Mal darüber gererdet. Er war erst am Dienstag da, aber ich mit 38,5° Fieber und ner patzen Bronchitis konnte mich natürlich nicht aufraffen und mich überwinden klar zu denken.

 Wir sind beide einfach nicht mehr glücklich. Und das, obwohl ich ihn wirklich lieb habe.

 Wenigstens konnte ich zu Halloween etwas Freiheit schnuppern. Ich war mit meiner besten Freundin Laura am Bierathlon. Es war sooo kalt. Ich hab die ganze Zeit gefroren wie ein Einser. Wenigstens sind wir anschließend in ein nettes Lokal eingekehrt. Ich hab einen netten Bierathlon Typen kennengelernt. Leider wohnt er in Oberösterreich. Er ist also doch niemand mit dem mann sich schnell auf nen Kaffee treffen kann und über Gott und die Welt reden kann.

Aber zuerst muss ich das Wochenende hinter mich bringen und stark genug sein, dem Roman meinen Entschluß mitzuteilen.

 In Dunkelheit und Einsamkeit, Shadowmancer

5.11.09 18:03
 
Letzte Einträge: Wieder da, Vorbereitungstag, ..., Sterben um zu Leben


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung